> Zurück

Bundesturnier in Olten: Folgenschwere Niederlage für GM Nico Georgiadis

Angst Markus 01.06.2019

Auch der zweite Tag des Bundesturniers im Hotel «Arte» in Olten brachte im Hauptturnier I einige überraschende Resultate.

Allen voran die Niederlage des zweifachen Bundesmeisters GM Nico Georgiadis in der 4. Runde gegen seinen Winterthurer Nationalliga-A-Teamkollegen IM Martin Ballmann. Neckisches Detail: In der Schweizer Nationalmannschaft ist Ballmann Coach und Georgiadis Spieler…

Mit anderthalb Verlustpunkten und 31. Zwischenrang ist Georgiadis‘ Chance auf den dritten Titel nur noch theoretischer Natur. In der Pole-Position befinden sich nach vier Runden Ballmann und Joe Gallagher mit 3½ aus 4. Aber in den letzten drei Runden kann noch viel passieren.

An der Spitze liegen mit dem Punktemaximum die beiden nicht titelberechtigten Franzosen GM Christian Bauer (Nummer 1 der Startrangliste) und FM Niels Willems (Nr. 11), der in der 4. Runde überraschend den ukrainischen GM Michail Kasakow (Nr. 4) bezwang. Sie treffen in der 5. Runde am Samstag aufeinander (10 Uhr live auf (http://www.swisschess.ch/live-uebertragung-1936.html).

Als bester Oltner liegt FM Bruno Kamber mit 2½ aus 4 zwei Ränge hinter Georgiadis. Oliver Angst und Daniel Reist haben je 2 Punkte auf ihrem Konto. Im Hauptturnier II belegt der als Nummer 75 gestartete zehnjährige SKO-Junior Suvirr Malli derzeit mit 3 aus 4 den 9. Platz.

MA

GM Nico Georgiadis hat nur noch theoretische Chancen auf den dritten Bundesmeister-Titel. Der als Nummer 75 gestartete zehnjährige
SKO-Junior Suvirr Malli belegt im
Hauptturnier II aktuell einen Top-Ten-Platz.

Foto: MA