> Zurück

Shiivesh Malli zum zweiten Mal Juniorenvereinsmeister

Lips Adrian 19.12.2019

Die mit einem Mix aus klassischen und Blitzpartien ausgetragene Juniorenvereinsmeisterschaft (Reglement siehe hier) wurde von Shiivesh Malli zum zweiten Mal nach 2015 gewonnen. Das Fundament legte er in den klassischen Partien, die er alle souverän gewann. Sein Bruder Suvirr erlebte zwar ein sehr gutes Schach-Jahr und gewann 300 Elo-Punkte, verlor die Partie gegen Shiivesh aber ziemlich diskussionslos. Für den zweiten Rang in der Junioren-VM reichte es aber locker, er konnte mit den Blitzturnieren sogar noch einige Punkte aufholen. Rang 3 ging wie im Vorjahr an Erik Hänggi. Er verlor in den klassischen Partien gegen Shiivesh und Suvirr, gewann aber die restlichen Partien.

Damit sind seit der ersten Austragung dieses Formates immer die selben Spieler auf dem Podest. Gegen die Aussenseiter liessen sie noch nie etwas anbrennen, nicht einmal ein Remis. Diese Serie drohte dieses Jahr zu reissen, denn Suvirr geriet gegen Melvin in einen heftigen Angriff und stand auf Verlust, konnte die Partie aber noch drehen. Melvin muss sich, auch wegen der Niederlage gegen Kenneth, mit Rang 6 begnügen.

Positiv überraschte dieses Jahr Krish. Er profitierte unter anderem auch davon, dass das traditonelle Bänzenblitzturnier erstmals in zwei Kategorien ausgeführt wurde. Er gewann die zweite Kategorie mit dem Punktemaximum und schnappte sich den 4. Platz.

 

 

Das Siegerpodest (v.l.): Suvirr Malli (2.), Shiivesh Malli (1.), Erik Hänggi (3.)

 

 

Schlussrangliste: